In der Kosten- und Leistungsrechnung wird der Umsatz als Erlös bezeichnet. Er ergibt sich aus dem der Gesamtwert der abgesetzten Produkte oder Waren bzw. der erbrachten Dienstleistungen einer Periode. Teilweise wird auch vom Umsatzerlös gesprochen. Im Gegensatz zu den Leistungen enthält der Erlös keine Bestandsänderungen der Halb- und Fertigfabrikate, keine aktivierungsfähigen Eigenleistungen und keine kalkulatorischen Leistungen.