Die ersten Profit Center entstanden schon in den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts. Die amerikanischen Unternehmen DuPont und General Motors haben entsprechende Konzepte entwickelt und erfolgreich umgesetzt.

Sie konnten sie sich damit Vorteile gegenüber anderen Wettbewerbern verschaffen. Die beiden gehören zu den wenigen Konzernen aus dieser Zeit die heute immer noch erfolgreich und eigenständig existieren. Das mag daran liegen, dass sie unter anderem auch die richtigen Konzepte zur Steuerung, wie das Profit-Center-Konzept, eingesetzt haben.

Die Auslöser für die Entwicklung des Profit-Center-Konzepts waren unter anderem die Probleme die durch das enorme Größenwachstum der Unternehmen während der Industrialisierung entstanden. Mit großen Produktionsanlagen konnte deutlich effizienter und damit kostengünstiger als früher produziert werden. Dadurch war die Herstellung von preiswerten Massenprodukten möglich. Das generierte wiederum neue Käuferschichten und weiteres neues Wachstum. Im Zuge dieser Entwicklung entstanden am Ende des 19. Jahrhunderts die ersten Großkonzerne. Den Vorteilen bei den Kosten standen allerdings auch Nachteile gegenüber. Mit zunehmender Größe erhöhte sich der Aufwand für die Verwaltung und die Steuerung wurde schwieriger. Die Organisation wurde immer starrer und unflexibler. Auf unteren Managementebenen sank das unternehmerische Denken und die oberen Managementebenen verloren zunehmend die Nähe zum Kunden.

Mit dem Profit-Center-Konzept, ließ sich nun die Idee vom „Unternehmen im Unternehmen“ umsetzen, bei dem kleinere Einheiten gebildet wurden und um als Center flexibler zu agieren. Deren Ziele waren nicht nur an der Höhe der verursachten Kosten sondern auch den erzielten Erlösen ausgerichtet, was insgesamt zu einer Steigerung der Ergebnisse beitrug. Auch konnten sich die Mitarbeiter wieder stärker mit dem Unternehmen identifizieren und waren motivierter, weil sie die Auswirkungen ihrer Handlungen direkter wahrnahmen.

Das Profit Center Konzept ist trotz seiner relativ langen Historie immer heute noch aktuell und wird in vielen Unternehmen angewendet. Teilweise ohne, dass die Profit Center immer explizit auch als solche bezeichnet werden. Ein Grund für den Erfolg ist zudem, dass das Konzept nicht im Widerspruch zu neueren Management-Konzepten bzw. Werkzeugen steht und mit sich ihnen gut kombinieren oder ergänzen lässt.

Vor allem in der Organisationslehre wurde das Profit Center Konzept in der Folge zu einem Center Konzept weiterentwickelt. Verschiedene andere Centerformen, die im Gegensatz zum Profit Center über keine eigenen Erlöse verfügen, wurden gebildet um zumindest einen Teil der Vorteile der dezentralen Steuerung von Einheiten als Center zu nutzen.