In größeren Unternehmen ist oft nicht klar wo bzw. womit Gewinne oder vielleicht sogar auch Verluste erzielt werden. Mit der Aufspaltung der Ergebnisrechnung auf die einzelnen Profit Center (Profit-Center-Rechnung) lassen sich die Zahlen des Unternehmens deutlich besser analysieren.

So besteht nun die Möglichkeit die einzelnen Profit Center einzeln zu bewerten aber auch untereinander zu vergleichen. Die Zahlen können auch die Grundlage für ein internes oder externes Benchmarking liefern. Zunächst lassen sich bestimmte Werte direkt miteinander vergleichen. Wo wird zum Beispiel das höchste Ergebnis erzielt. Diese können zusätzlich in einer Zeitreihe mit einander verglichen werden. Also wo wurde sich das Ergebnis gegenüber der Vorperiode am meisten gesteigert. Sowohl das Management des Unternehmens als auch die Center-Leiter erhalten einen genauen Einblick in die tatsächlich von der Einheit erzielte Leistung und den dafür verursachten Kosten.

Aus den Werten lassen sich auch die jeweiligen für das Unternehmen relevanten Kennzahlen errechnen. Das könnte zum Beispiel eine Kostenquote sein. Also Verhältnis der Kosten zum Umsatz.

Sinnvoll ist es für Vergleiche der Leistungsfähigkeit auf der Ebene der beinflussbaren Größen zu bleiben. Zumindest wenn diese zur Steuerung des Profit Centers verwendet werden sollen.