Im jetzt veröffentlichten Full-time MBA Ranking des ECONOMIST haben sich nur zwei deutsche Hochschulen unter den 100 besten Full-time MBA-Programmen platziert. Die Mannheim Business School erreicht Platz 36 und WHU – Otto Beisheim School of Management Platz 87 im weltweiten Ranking und Platz 10 bzw. 30 in Europa.

Der ECONOMIST befragte für das Ranking 130 der weltweit führenden Business Schools und 17.770 Studierende und Absolventen. Die Kriterien für die Bewertung waren die Qualität der Lehrenden und Studierenden, die Internationalität des Programms sowie aller Beteiligten, die Karriereperspektiven nach dem MBA-Abschluss sowie das Potenzial des Alumni-Netzwerkes.

Die WHU ist 2012 das erste Mal im Ranking vertreten. WHU-Rektor Prof. Dr. Michael Frenkel zeigt sich zufrieden: „Wir freuen uns sehr, mit unserem Full-time MBA-Programm im Economist Ranking vertreten zu sein. Gleichzeitig ist dieses Ergebnis eine Triebfeder für uns, die Qualität in allen Programmbereichen konsequent weiterzuentwickeln.“

Im Internet:

Mannheim Business School

WHU – Otto Beisheim School of Management

Bild: WHU – Otto Beisheim School of Management