Die Eigenkapitalquote ist eine Kennzahl zur Beurteilung der Bonität eines Unternehmens. Sie der prozentuale Anteil des Eigenkapitals am Gesamtkapital. Je höher die Eigenkapitalquote desto geringer ist der Verschuldungsgrad und das Insolvenzrisiko, da das Eigenkapital als Risikopuffer und somit dem Gläubigerschutz dient.

Im Interesse der Eigenkapitalgeber ist dagegen in der Regel eine geringe Eigenkapitalquote da diese bei gleichen Erlösen die Eigenkapitalrendite erhöht (Leverage-Effekt).

Berechnung

EK-Quote =

Eigenkapital

* 100%

Gesamtkapital

Siehe auch Fremdkapitalquote.