Kurzfristige Verbindlichkeiten (engl. Current Liabilities) sind Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit von bis zu einem Jahr. In der Bilanz sind diese pro Position gesondert auszuweisen.

Der überwiegende Teil der kurzfristigen Verbindlichkeiten resultiert aus den Positionen

Anzeigen
  • Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen,
  • erhaltene Anzahlungen,
  • Kontokorrentkredite,
  • Verbindlichkeiten aus Steuern und Sozialabgaben,

aber auch

  • Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen,
  • Verbindlichkeiten gegenüber Unternehmen, mit denen ein Beteiligungsverhältnis besteht,

seltener noch

  • Verbindlichkeiten aus der Annahme gezogener Wechsel und der Ausstellung eigener Wechsel,

Alle Positionen jeweils immer nur wenn deren Restlaufzeit unter einem Jahr liegt.

Langfristige Verbindlichkeiten haben dagegen eine Restlaufzeit von über einem Jahr.

Vielleicht sind auch diese Beiträge interessant:

Bilanzielles Kapital – Passiva

Eigenkapital

Fremdkapital

Verbindlichkeiten

Langfristige Verbindlichkeiten

Rückstellungen

Bilanz